Hans Ulrich Gruber: Bewerber wollen individuell angesprochen werden

Menschen wollen während ihrer Arbeit gerne das tun, was sie wirklich gut können und ihnen Spaß macht. Sie wünschen sich eine sinnstiftende Tätigkeit und ein gutes Betriebsklima. Deshalb wird es auch für Personalberater und Headhunter immer wichtiger

Rund 90 Prozent aller Mitarbeiter sind nicht aktiv auf der Suche nach einem Arbeitsplatz. Dies war ein Ergebnis der neuesten Gall Up Studie. „Auf Basis dieser Zahlen ist es kein Wunder, dass immer weniger Bewerbungen bei den Unternehmen eingehen“, sagt Personalberater Hans Ulrich Gruber. Besonders in spezialisierten Branchen, wie der Bau oder IT-Branche sei es mittlerweile schwierig bis nahezu unmöglich, geeignetes Fachpersonal auf Basis von klassischen Stellenanzeigen zu finden.

Für Personalberater bedeute dies, dass neben einem guten Netzwerk und Ideenreichtum immer mehr das menschliche Gespür und tiefe Branchenkenntnis gefragt sei. „In der Praxis erlebe ich, dass Spitzenkräfte eigentlich genervt von den Anrufen unseriöser Personalvermittler sind, die sich häufig in der jeweiligen Branche nicht auskennen und kein klares Bild vom neuen Job vermitteln können“, weiß Gruber. Wie neueste Studien zeigen, seien Personalberater aufgrund der Fachkräfteknappheit derzeit sehr gefragt. „Professionelles Auftreten, Interesse am Menschen und Kenntnisse der jeweiligen Branche sind Grundvoraussetzungen, um Manager und Fachkräfte zu überzeugen“, so Gruber.

Direktansprache durch vertrauenswürdige Personalberater

Seit Monaten gilt auch für Personalberater: Eigentlich funktioniert nur noch die Direktansprache und dort trifft man dann auf das „eigentlich zufrieden“ mit dem aktuellen Job. „Es gibt viele Mitarbeiter mit hoher Unzufriedenheit, die aber nur dann aktiv werden, wenn Sie von einem offensichtlich sehr kompetenten und vertrauenswürdigen Personalberater angesprochen werden“, berichtet Hans Ulrich Gruber aus seiner Erfahrung.

Der Personalberater aus dem oberfränkischen Kulmbach war viele Jahre als Manager und Führungskraft in internationalen Unternehmen tätig. Er vermittelt Fach- und Führungskräfte in den Branchen, in denen er sich sehr gut auskennt. Neben der Baubranche vermittelt er zum Beispiel Fachkräfte im IT-Bereich, Vertrieb oder Management. Der Mensch mit seinen Talenten, Erfahrungen und Qualifikationen im Mittelpunkt, dies ist das Credo des erfahrenen Headhunters. Schon häufig gelang es ihm, auf diese Weise Bewerber auch bei einem Branchenwechsel oder auf dem Weg ins Ausland erfolgreich zu begleiten. Denn, wie der Studienleiter der Gallup-Studie Marco Nink, in der Wirtschaftswoche sagt: „Fünfmal wichtiger als das Gehalt ist es dagegen, wenn man die Möglichkeit hat, das zu tun, was man richtig gut kann.“

Sinnvolle Tätigkeit gewünscht

Entscheidend seien laut Nink außerdem: Die Führungsqualität, eine herausfordernde, abwechslungsreiche und als sinnvoll empfundene Tätigkeit und die Kollegen.“ Damit diese Parameter stimmen sei es unerlässlich die Bewerber und das jeweilige Unternehmen kennen zu lernen und mit Erfahrung und Fingerspitzengefühl zu vermitteln, sagt Gruber. „Spitzenkräfte zu vermitteln die zufrieden sind und bleiben ist sein Anspruch.

Weitere Informationen unter: www.ihrpersonalberater.net

Keywords:Ulrich

adresse

Die auf unserer Website dargestellten Inhalte sind Fremdinhalte die via rss Feed geliefert werden.
Ursprungs- bzw. Zielseite befinden sich immer am Ende des Artikels.
Es handelt sich nicht um eine Berichterstattung von Perücken Wellkamm Düsseldorf oder Mint Green.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

84 ÷ = 42