Smarte Stiebel-Getriebelösung für Mobilbrecher

Flexibel und kraftvoll im Crushing-Einsatz

Unter rauen Bedingungen, beispielsweise im Tage- und Untertagebau, kommt es auf leistungsstarke Maschinen- und Getriebelösungen an, die ökologisch nachhaltig und gleichzeitig wirtschaftlich arbeiten. Immer gefragter sind dabei hybride bis vollelektrische Antriebskonzepte, die emissionsreduzierend und mit besonderer Energieeffizienz im Einsatz sind. Für diese Herausforderungen setzen die Experten von Stiebel-Getriebebau leistungsstarke und individuell angepasste Getriebe-Lösungen für vielfältige mobilhydraulische Ideen um.

Diesel-elektrische Mobilbrecher effizienter gemacht

Mit dem Pumpenverteilergetriebe vom Typ 4395 haben die Experten jetzt eine Antriebslösung für diesel-elektrische hybride Mobilbrecher realisiert. Das Getriebe ist Bestandteil einer modularen Motor-Getriebe-Einheit und trägt darin essenziell zur Energieeffizienz und Treibstoffoptimierung bei, was den Einsatz auch besonders umweltschonend macht. Das speziell für den Crushing-Bereich entwickelte Stiebel-Verteilergetriebe verfügt über eine Eingangsleistung von max. 700 kW, eine Nebenabtriebsleistung je Achse von 360 kW und Nebenabtriebsübersetzungen von 1,0 bis 0,67. Ein sehr großer Achsenabstand der Nebenabtriebsachsen in Inline-Bauform wurde mit versetzten Zwischenwellen erreicht. Das ermöglicht sowohl im Antrieb und Durchtrieb den Anbau großer Motorkomponenten bis zur Baugröße SAE 0 und gleichzeitig den beidseitigen Betrieb von Hydraulikaggregaten bis zur Baugröße SAE E an den Abtriebsachsen.

Emissionsreduzierend und kraftvoll im Einsatz

Der besondere Vorteil der Lösung liegt in den verschiedenen, je nach Bedarf wählbaren Antriebsmodi. Im Modus 1 sind Dieselmotor und Getriebe mit extra starker Leistung, beispielsweise beim Zerkleinern von Hartgestein, im Einsatz. Dabei werden die hydraulischen Nebenverbraucher und ein Generator versorgt, der den Energiespeicher auflädt. Im zweiten Antriebsmodus wird der Dieselmotor vom Getriebe entkoppelt und der Antrieb erfolgt über den Elektromotor von der Durchtriebsseite. Dabei wird der Elektromotor von dem Energiespeicher versorgt. Im Vergleich zum Einsatz des Dieselmotors zeichnet sich der Elektrobetrieb aufgrund des ausbleibenden Emissionsausstoßes als besonders umweltfreundlich aus. Zusätzlich bietet er einen höheren Wirkungsgrad und produziert weniger Abwärme, was sich positiv auf die Kühlsituation des gesamten Systems auswirkt.

Ebenfalls umsetzbar ist ein weiterer Antriebsmodus, wenn an den Nebenabtrieben außerdem ein Hydromotor für den Antrieb installiert ist. Zusätzlich zu diesel-elektrischen Hybridlösungen bietet das Pumpenverteilergetriebe mit antriebsseitiger Schaltkupplung viele weitere Antriebsmöglichkeiten, die bereits hundertfach und branchenübergreifend erfolgreich praxiserprobt sind.

„Smarter“ Elektro-Antrieb für unterschiedliche mobilhydraulische Ideen

Die Getriebe-Experten von Stiebel liefern außerdem passend zum hydraulischen Leistungsbedarf Getriebe, bei denen der direkte Anbau eines Elektromotors ohne eine zwischengeschaltete Kupplung möglich ist. Besonders gefragt sind diese wirtschaftlich effizienten Lösungen für sämtliche Anwendungen des Tunnelbaus, im Untertagebau sowie im Offshore-Bereich, da keine Emissionen entstehen. Die Gewichtseinsparung ist ein weiterer Vorteil, der die Integration in fortschrittlich kompaktere Motorräume deutlich vereinfacht. Stiebel arbeitet stetig an neuen Lösungen, um das Thema hybride bis vollelektrische Antriebskonzepte weiter voranzutreiben.

PRESSEINFORMATION UND BILDER HERUNTERLADEN

Keywords:Crusher, Mobilhydraulik, Stiebel-Getriebebau

adresse

Die auf unserer Website dargestellten Inhalte sind Fremdinhalte die via rss Feed geliefert werden.
Ursprungs- bzw. Zielseite befinden sich immer am Ende des Artikels.
Es handelt sich nicht um eine Berichterstattung von Perücken Wellkamm Düsseldorf oder Mint Green.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50 ÷ 5 =