Wie funktioniert Vermögensverwaltung bei Niedrigzins?

Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL setzt auf gute Erfahrungen mit Aktienanleihen, dem Klassiker in Niedrigzinszeiten

„Aktienanleihen sind ein Klassiker in Niedrigzinszeiten“, weiß Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim unabhängigen Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG. Warum sind Aktienanleihen so attraktiv? Für Dr. Heidel, der mit FIDAL auf eine 20-jährige Erfahrung in der Marktbeobachtung und Marktanalyse zurückblickt, zeigt sich deutlich: Bei Aktienanleihen ist die Verzinsung im Vergleich zum aktuellen Zinsniveau in der Regel höher. Zudem bewertet der Finanzexperte: „Aktienanleihen sind eine stabile und attraktive Alternative, die in der Vermögensverwaltung im Vergleich zur Direktanlage in Aktien mit einem relativ geringen Risiko verbunden sind. Außerdem sind sie ständig verfügbar und hochgradig transparent.“

Vermögensverwaltung: Aktienanleihen bieten gute Voraussetzungen für den langfristigen Vermögensaufbau

Analysen des Deutschen Derivate Verbandes zeigen: Etwa ein Viertel der deutschen Privatanleger tendiert derzeit zu Aktienanleihen. Bei der Vermögensverwaltung sind Aktienanleihen ein gutes Investment, ist auch Dr. Thomas Heidel von der FIDAL AG überzeugt: Überdurchschnittlich hohe Verzinsung, die unabhängig von der Aktienkursentwicklung ausgezahlt wird. Dazu bringen Aktienanleihen stabile und attraktive Erträge bei einem Risiko, das durchaus zu vertreten ist“, bewertet der Leiter Research beim namhaften Finanzdienstleistungsinstitut. Die Aussichten für die Vermögensverwaltung und Investitionen in Aktienanleihen sind gut, denn die Immobilienmärkte sind teilweise überhitzt, zugleich Staatsanleihen wenig erfolgversprechend. Gleichzeitig ist das Zinsniveau weiterhin extrem niedrig.

In welche Aktienanleihen können Anleger laut FIDAL Expertise bei der Vermögensverwaltung vertrauen?

Zwei Trends bestimmen derzeit die Entwicklung mit Blick auf Aktienanleihen: Sie boomen und sie bieten nachhaltige Attraktivität im Niedrigzinsumfeld. Rund sechs Milliarden Euro betrug das ausstehende Volumen in Aktienanleihen im Jahr 2016, laut Deutschem Derivate Verein ist das ein Plus von rund 1,5 Prozent innerhalb eines Jahres. Zudem sind die Perspektiven für höhere Zinsen in Europa weiterhin schlecht – Aktienanleihen sind also eine Alternative. FIDAL empfiehlt dabei Titel von großen, breit aufgestellten Unternehmen auf Basis einer fundierten Analyse der Markt- und Unternehmenskennzahlen und eines kontinuierlichen Monitorings.

Keywords:Fidal AG,Fidal,Fidal Erfahrungen,Fidal Meinungen

adresse

Die auf unserer Website dargestellten Inhalte sind Fremdinhalte die via rss Feed geliefert werden.
Ursprungs- bzw. Zielseite befinden sich immer am Ende des Artikels.
Es handelt sich nicht um eine Berichterstattung von Perücken Wellkamm Düsseldorf oder Mint Green.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 ÷ = 1